Verfasst von: Toni | 6. August 2010

Sonnenberg: On screen

Letzte Woche präsentierte die „Freie Mediengruppe Binario Stern“ zur Sommerakademie u.a. ihren Film „Hallo Sonnenberg / Der Gute-Laune-Laden“. Nun ja: Vielleicht kein cineastisches Meisterwerk, aber es ist schön zu sehen, dass sich Leute auf ihre Art mit ihrer Stadt auseinandersetzen. Die Autoren bekommen für ihr Herzblut schon mal ein Bienchen ins Muttiheft. Der erste Teil ist dokumentarisch gehalten: Einige Akteure des Viertels kommen zu Wort und berichten von ihren Hoffnungen, mit denen sie einst hierher gekommen sind und was sie tagtäglich für Erfahrungen machen. Meines Erachtens ein ehrlicher Einblick in die Geisteslage des Sonnenbergs mit einigen grandiosen One-Linern. Im zweiten Teil wird eine fiktive Ladeneröffnung nachgestellt, aber bitte fragt mich nicht, was er uns sagen will. Ja: Punks, Ja: Punks und Arbeit, Ja: Bonjour Tristesse. Aber vielleicht erkennt ja jemand den Subtext des Films und mag den mir mitteilen.

Der Film kann im Netz unter http://www.binario-stern.de/ geschaut werden. Man klicke auf „Projekte“, dann auf  „2009“ und den Filmtitel. Der Stream ist dann unter „Bilder / Video“ zu finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: